Chemikalien für die Berufsbekleidung

Funktionen der Berufs- und Schutzbekleidung

KONTAKT

Weltweit tragen immer mehr Angestellte während ihrer Arbeitszeit Berufs- und Schutzbekleidung. Vor allem im verarbeitenden und Baugewerbe, der Energie- und Wasserversorgung, der Abfallentsorgung, dem Gastgewerbe sowie dem Gesundheitswesen nutzen die Beschäftigten professionelle Textilien. Sei es zum Schutz vor den Gefahren am Arbeitsplatz, als Corporate Fashion oder zur Einhaltung der Hygienerichtlinien.

Der klassische „Blaumann“ hat ausgedient. Aspekte wie Komfort und Mode werden immer wichtiger, die traditionelle Kleidung wird mehr und mehr ersetzt. Optimale Berufs-/Schutzbekleidung kombiniert Arbeitssicherheit, Tragekomfort und Ergonomie, denn Schutzbekleidung wird von Mitarbeitern nur dann gerne getragen, wenn sie sich darin wohlfühlen.

Im Bereich der Berufs-/Schutzbekleidung haben sich über die letzten Jahre hinweg zahlreiche Trends herauskristallisiert. Auf der einen Seite wird immer mehr multifunktioneller Schutz gefordert, damit der Arbeitnehmer beim Wechseln der Arbeitsbereiche mit unterschiedlichen Gefahrenquellen die Bekleidung nicht tauschen muss. Im Gegensatz dazu steht die Forderung nach bestmöglichem Schutz für spezifische Gefahren.

Berufs-/Schutzbekleidung soll erschwinglich sein, d. h. ein optimales Kosten-Leistungs-Verhältnis bei einer langen und effektiven Nutzungsdauer aufzeigen. Es wird zunehmend Wert auf attraktives Design und eine gute Passform der konfektionierten Artikel gelegt. Bestes Beispiel für verbesserte Ergonomie ist die Zunahme an Kollektionen speziell für weibliche Mitarbeiter. Selbstverständlich wird erwartet, dass die Berufs-/Schutzbekleidung sowohl die gesetzlichen als auch weitere Anforderungen erfüllt.

Hoher Tragekomfort und Funktionalität sind die wichtigsten Forderungen der Kunden an Berufs-/Schutzbekleidung. Funktionelle Textilien haben mit großem Erfolg Einzug in die Sportbekleidung gehalten. Auch Businesskleidung und nicht zuletzt die Berufs-/Schutzbekleidung möchte auf die cleveren Eigenschaften der Funktionstextilien nicht mehr verzichten. Egal ob in strömendem Regen oder bei starkem Wind, ob bei heißen Temperaturen oder bei Minusgraden, Funktionstextilien halten trocken und sorgen für das richtige Klima. So machen Funktionstextilien den Arbeitsalltag angenehmer, bequemer und sicherer. RUDOLF GROUP bietet ein breites Spektrum an Ausrüstungsmöglichkeiten. Auf den folgenden Seiten erhalten Sie nähere Informationen zu den Bereichen:

  • Flammschutz
  • Phobierung
  • Wasserdampfdurchlässigkeit
  • Bakterienschutz
  • Feuchtigkeitsmanagement
  • Antistatik
  • UV-Schutz
  • Pflegeleichteigenschaften

KONTAKTIEREN SIE UNS

Gerne beraten wir Sie bei der Ausarbeitung einer Kombinationsrezeptur.

KONTAKT

Vor Verbrennungen schützen

 

In vielen Industriezweigen wie z.B. in der Stahl-, Elektro- und der chemischen Industrie, aber auch in Kraft-, Stadt- und Gaswerken ist es notwendig, die Mitarbeiter vor kurzfristigem Kontakt mit Flammen und/oder Strahlungshitze sowie geschmolzenen Metallspritzern zu schützen. Die dafür notwendige Schutzbekleidung kann Verbrennungen verhindern und einen sicheren Rückzug aus der Gefahrenzone ermöglichen.

Nach wie vor ist das am meisten verwendete Material für Schutzbekleidung die Baumwolle. Im Gegensatz zu nicht ausgerüsteten Synthesefasern besticht Baumwolle durch ihre hohe Feuchtigkeitsaufnahme und angenehme Tragephysiologie.

Für die waschpermanente flammhemmende Ausrüstung von Baumwolle und Mischungen mit Synthesefasern (Anteil ≤ 20%) empfiehlt RUDOLF den Einsatz von ®RUCO-FLAM PCE/PCE-E. Komforteigenschaften wie Atmungsaktivität, Schweißtransport sowie die natürliche Weichheit werden durch ®RUCO-FLAM PCE/PCE-E nicht beeinträchtigt. Die Schutzfunktion vor thermischer Einwirkung wie Flamme, Flüssigmetall, Strahlung bleibt auch nach 50 oder mehr Reinigungs- und Tragezyklen erhalten.

Weitere RUDOLF-Produkte:

  • ®RUCO-FLAM PSY-E Feinwaschbeständiges Flammschutzmittel für Synthesefasern

Trocken und sauber bleiben

 

Wasserabweisung

Gerade für Arbeiten im Außenbereich sind Mitarbeiter in den unterschiedlichsten Branchen Regen und Schnee, aber auch Nebel und Bodenfeuchtigkeit ausgesetzt. Damit die Mitarbeiter auch bei längeren Tätigkeiten nicht nass werden und frieren, sind -neben einem optimalem Fasermaterial und der Warenkonstruktioneine Ausrüstung mit einem Hydrophobierungsmittel oder eine Beschichtung ganz entscheidend. Mit Produkten der ®RUCO-GUARD- und ®RUCO-COAT FC-Gamme können hervorragende wasserabweisende Effekte auf höchstem Niveau erreicht werden.

 

Chemikalienabweisung

Schutzbekleidung für Bereiche der Chemie- und Erdölindustrie, aber auch Metall-, Transport- und Versorgungsindustrie benötigt einen kurzfristigen Schutz gegen kleine Spritzer oder einen leichten Nebel chemischer Flüssigkeiten. Oft ist eine vollständige Barriere gegen das Durchdringen von Flüssigkeiten nicht notwendig, da der Anwender bei Kontamination rechtzeitig geeignete Maßnahmen treffen kann.

Chemikalienschutzkleidung wird in sechs Risikoklassen eingeteilt. Schutzkleidung vom Typ 6 hat die niedrigste Leistungsstufe, das heißt aber, ein ausreichender Widerstand gegen das Durchdringen von Flüssigkeit ist gegeben.

Eine Ausrüstung mit einem Fluorcarbonpolymer wie ®RUCO-GUARD AFB6 CONC in Kombination mit ®RUCO-GUARD XCR (Booster) erfüllt diese Funktion. ®RUCOGUARD AFB6 CONC ist verantwortlich für die wasser-, öl- und schmutzabweisenden Eigenschaften, ®RUCO-GUARD XCR für die Waschpermanenz und das Effektniveau. Optimal kombiniert entwickeln beide Einzelkomponenten die außergewöhnlich hohe Chemikalienabweisung.

 

Benzinabweisung

Es gibt Schutzbekleidung wie z. B. Tankwartkleidung oder Bekleidung für Mitarbeiter auf Bohrinseln, wo eine übliche Chemikalienabweisung nicht ausreichend ist. Die zusätzliche Funktion der Benzinabweisung ist notwendig, um einen ausreichenden Schutz zu garantieren. Für Berufs-/Schutzbekleidung, die Benzinabweisung erfüllen muss, empfiehlt RUDOLF ®RUCO-GUARD AFR6. ®RUCO-GUARD AFR6 ist ein sogenanntes All-in-one-Produkt, das bereits die Boosterkomponente enthält. Auf den unterschiedlichsten Materialzusammensetzungen vermittelt ®RUCO-GUARD AFR6 hohe Wasch- und Chemischreinigungsbeständigkeit bei gleichzeitig hoher Wasserdruckbeständigkeit. Aufgrund der hervorragenden Ausrichtung der Fluorseitenketten auf dem Textil ist ®RUCO-GUARD AFR6 äußerst effizient.

 

Blutabweisung

Besonders im Gesundheitswesen sind die Mitarbeiter vor Kontakt mit Blut zu schützen, weshalb für diesen Bereich die Blutabweisung eine wichtige Forderung für die Schutzfunktion darstellt.

Für die Abweisung gegen Blut wird ebenfalls die Kombination von ®RUCO-GUARD AFB6 CONC mit ®RUCO-GUARD XCR empfohlen. Mit diesem flexiblen 2-Komponentensystem können die Einzelkomponenten mengenmäßig variiert werden.

 

Soil-Release

Neben dem aktiven Fleckschutz gibt es auch Bereiche, in denen die Wiederauswaschbarkeit (=Soil-Release) im Vordergrund steht z. B. bei Arbeitsbekleidung von Restaurantmitarbeitern. Ist die Verschmutzung auf dem Textil erst einmal angetrocknet, ist es oft schwer, das Textil durch eine Wäsche wieder richtig sauber zu bekommen.

Hierfür benötigt man spezielle Fluorcarbonpolymere, die eine Art Netz, aber keinen Film um die Faser bilden. Produkte wie ®RUCO-GUARD USR6 gewährleisten, dass ölige Verschmutzungen wie Soßen, Ketchup oder Dressings leicht vom Textil entfernt werden können, gleichzeitig lassen sich auch eingetrocknete Flecken leichter auswaschen. Dank der intelligenten dualen Funktion verlängert ®RUCO-GUARD USR6 die Lebensdauer der Textilien deutlich. ®RUCO-GUARD USR6 wirkt besonders gut auf reiner Baumwolle und Baumwoll-Mischungen.

Bei Polyesterfasern bietet RUDOLF für eine bessere Schmutzauswaschbarkeit ®FERAN ASR an. Die Faseroberfläche erhält durch ®FERAN ASR eine funktionelle Schutzschicht. Schmutz haftet dadurch weniger und löst sich beim Waschen leichter ab. 

 

HYBRIDTEX®

RUDOLF ist es mit HYBRIDTEX® gelungen, zwei eigenständige Funktionen auf ein und demselben Textil zu kombinieren und dadurch ein neuartiges Textil zu erhalten. Durch textile Beschichtung kann eine Seite des Textils hydrophob und die andere hydrophil gestaltet werden. Dadurch erzielt man Schmutzabweisung im Gebrauch und Abweisung gegen Spritzwasser und Regen bei gleichzeitig hohem Feuchtigkeitstransport.

Je nach Einsatzzweck kann die Außenseite wasser- und schmutzabweisend und die Innenseite feuchtigkeitsaufnehmend gestaltet werden. In diesem Fall spricht man von HYBRIDTEX® CLASSIC. Einsatz findet HYBRIDTEX® CLASSIC bei Hemden und Outdoorjacken. Bei HYBRIDTEX® INVERS ist es genau umgekehrt. Die der Haut zugewandt Seite ist hydrophob. Bei Bewegung wird Schweiß durch die dünne abweisende Schicht gedrückt und von der hydrophilen Außenseite sofort aufgenommen und verteilt. Die Haut bleibt bei körperlicher Anstrengung trocken und der Träger hat ein angenehmes Tragegefühl. HYBRIDTEX® INVERS wird gerne im Unterwäschebereich angewandt.

Kein unnötiger Feuchtigkeitsstau

 

Zusätzlich zum Schutz vor Regen und Schnee, benötigt Oberbekleidung für den Einsatz im Außenbereich eine hohe Wasserdampfdurchlässigkeit, die sogenannte Atmungsaktivität. Beim Schwitzen entsteht in der Jacke eine höhere Luftfeuchtigkeit, die nach außen transportiert werden muss. Ist es hingegen kalt und der Mitarbeiter schwitzt nicht, ist es wichtig, dass Wärme nicht verloren geht.

Mit ECO-VENT® hat RUDOLF eine neue Generation ökologischer, wasserdampfdurchlässiger PU-Beschichtung entwickelt, die im Gegensatz zu anderen Systemen gänzlich lö- semittelfrei ist.

Mit ®RUCO-COAT EC 4811 und ®RUCO-COAT EC 2811 werden zwei Polyetherpolyurethandispersionen angeboten, die unterschiedliche Härtegrade zeigen und sich ideal miteinander und mit vielen weiteren Additiven kombinieren lassen. Das System ist für die Direkt- und Transferbeschichtung geeignet.

Immer gut riechen

 

Körperlich anstrengende Arbeiten führen zum Schwitzen. Starkes Schwitzen kann zu äußerst unangenehmen Gerü- chen führen, die durch Bakterien ausgelöst werden. Die Abbauprodukte der Bakterien sind wasserlöslich und lassen sich durch eine Haushaltswäsche entfernen. Nicht immer kann aber die Bekleidung nach jedem Tragen gewaschen werden. Dies gilt besonders für Berufs- und Schutzbekleidung. Deshalb ist der Einsatz von antimikrobiellen Textilien gerade in diesem Bereich sehr wichtig und stark wachsend.

Bakterien findet man überall, d.h. Arbeitnehmer kommen ständig in Kontakt mit Bakterien. Im Bereich des Gesundheitswesen, der Altenpflege und der Lebensmittelindustrie aber auch der Gastronomie ist dies jedoch nicht erwünscht. Um in diesen Berufszweigen hohen hygienischen Ansprü- chen gerecht zu werden, werden zunehmend antimikrobiell ausgerüstete Textilen verwendet.

Seit Jahrhunderten setzt der Mensch auf Silber. Und dies nicht nur als Material für Schmuck und Gebrauchsgegenstände, sondern vor allem wegen der bakteriostatischen Wirkung des Elements Silber.

RUDOLF GROUP nutzt dieses Wissen und bietet mit SILVERPLUS® eine einzigartige Technologie, die Hygiene- und Frischeschutz auf dem Textil bietet. Die Vermehrung geruchsverursachender Bakterien wird unterbunden, das Textil bleibt länger frisch. Die SILVERPLUS®-Technologie besticht mit hoher Effizienz durch eine überragende Wasch- und Chemischreinigungsbeständigkeit. Die natürliche Hautflora wird durch SILVERPLUS® nicht beeinträchtigt. Griff, Farbe, Licht-, Wasch- und Reibechtheit werden nicht beeinflusst. Im Gegenteil: SILVERPLUS® kann mit Performance-Techniken wie Feuchtigkeitsmanagement, Fleckschutz oder Flammschutz ohne weiteres kombiniert werden.

Weitere RUDOLF-Produkte:

  • ®RUCO-BAC ZPY - Bakterizid und Fungizid für körpernah getragene Textilien

Angenehm trocken auf der Haut

 

Ein weiterer wichtiger Punkt neben dem Geruchsmanagement ist beim Schwitzen das Feuchtigkeitsmanagement. Bei körperlicher Aktivität kann Feuchtigkeit vom Textil rasch aufgenommen, schnell abtransportiert werden und sich auf der Warenoberfläche verteilen. Das begünstigt das Verdunsten der Feuchtigkeit und somit ein rasches Abtrocknen. Gerade Synthesefasern wie Polyester zeigen in der Regel eine geringe Feuchtigkeitsaufnahme und daher einen verminderten Tragekomfort. ®FERAN ICS ist unser Produkt für Hochleistungsfeuchtigkeitsmanagement. Es agiert wie ein Löschblatt, indem Feuchtigkeit von der Haut abgesaugt wird und dadurch für einen angenehm trockenen Tragekomfort sorgt.

Waschbeständige Soil-/Stain-Release Eigenschaften und gute Antistatik sorgen für zusätzliches Wohlbefinden.

Weitere RUDOLF-Produkte der HYDROCOOL®-Dachmarke:

  • ®FERAN ICP - Feinwaschbeständiges Hydrophilierungsmittel für PA
  • ®RUCO-PUR SLY - Hydrophile Weichgriffausrüstung für CEL, feinwaschbeständiges Hydrophilierungsmittel für SYN
  • ®RUCO-PUR SPH - Feinwaschbeständiges Hydrophilierungsmittel für PA, hydrophile Weichgriffausrüstung für CLY und CMD

Kein elektrischer Schlag

 

Je nach Arbeitsumfeld kann fehlende Antistatik schwerwiegende Folgen haben. In Bereichen wie Raffinerien, Tanklagern, Mischanlagen oder in Mühlen und Silos, wo Luft-Gas-Gemische oder Luft-Staub-Gemische vorkommen, ist es möglich, dass statische Aufladung sogar zur Explosion führt.

Antistatische Kleidung verhindert, dass es durch elektrostatische Aufladung zu Funkenbildung kommt, die einen Brand oder eine Explosion verursachen können. Um antistatische Eigenschaften auf dem Textil zu erhalten, kommen leitfähige Fasern, Bi-Komponenten-Fasern mit leitfähiger C-Seele, metallbeschichtete Fasern sowie antistatische Ausrüstungen zum Einsatz.

RUDOLF GROUP bietet mit ®RUCO-STAT ADM ein Produkt zur waschpermanenten Antistatikausrüstung an. Das Produkt erzielt auf Synthesefasern hervorragende antistatische Effekte. 

Kein Sonnenbrand

 

Unsere Haut verfügt über ein außergewöhnlich gutes Gedächtnis. Der Schutz unserer Haut, vor gefährlicher UV-Strahlung, ist ein immer wichtiger werdendes Thema im Bereich der Berufs- und Schutzbekleidung. Auch durch Kleidungstücke kann UV-Strahlung hindurchtreten und eventuell Sonnenbrand und weitere Hauterkrankungen verursachen. Deshalb ist die Bekleidung alleine kein Schutz bei Tätigkeiten in der Sonne. Ein zusätzlicher Schutz ist also notwendig. Betroffen davon sind z. B. Bauarbeiter, Gärtner, Kellner, Landwirte, Ordnungskräfte oder Gebäudereiniger.

Es ist möglich, Kleidungsstücke mit einem Schutzfaktor, dem UPF (Ultraviolet Protection Factor), zu versehen. Dies führt dazu, dass sich die Arbeitnehmer um ein vielfaches länger in der direkten Sonne aufhalten können als ohne UV-SchutzTextilien.

Mit ®RUCO-SHIELD RAY bietet die RUDOLF GROUP ein Produkt an, welches auf mineralischem Titandioxid basiert und dessen Wirkungsweise auf einer Kombination aus physikalischem Absorptions- und Reflexionseffekten beruht. Der Anteil transmittierter UV-Strahlung wird auf ein Minimum reduziert. Je nach Warenkonstruktion und Faser kann ein UPF von 50+ erreicht werden.

Waschen und Bügeln leicht gemacht

 

Hochveredlung von Baumwolle

Berufs- und Schutzbekleidung sind täglich im Gebrauch. Neben technologischen Eigenschaften sind auch die Pflegeeigenschaften ein wichtiger Punkt bei der Auswahl der geeigneten Artikel. Cellulosische Natur- und Chemiefasern neigen in der Wäsche zum Einlaufen und zur Faltenbildung. Durch eine Hochveredelung, auch bekannt als Easy-Care- oder Non-Iron-Ausrüstung, werden bestmögliche Pflege- und Trageeigenschaften gewährleistet. Im Einzelnen bedeutet das die Reduzierung der Knitterneigung, Dimensionsstabilität, Selbstglättung nach dem Waschen sowie Bügelleichteigenschaften. Die Hochveredelung basiert auf der chemischen Vernetzung cellulosischer Fasern. RUDOLF bietet zwei Systeme an, die Trockenvernetzung und die Feuchtvernetzung.

Die Feuchtvernetzung ist verfahrenstechnisch die weitaus größere Herausforderung und wird bei sehr hochwertigen Hemden-, Blusen- und Hosenstoffen eingesetzt. Hier wird eine spezielle Vernetzerkomponente wie ®RUCON FND in Kombination mit einem Katalysator, ®RUCO-CAT MCC, appliziert. Die Vernetzung der Faser ist intensiver, aber auch schonender. Dadurch können qualitativ hochwertige Artikel mit außerordentlicher Bügel- und Pflegeleichtigkeit bei optimalen Trageeigenschaften hergestellt werden. Die Trockenvernetzung ist das am weitesten verbreitete Verfahren. Der Prozess ist einfacher zu beherrschen. Die erzielten Pflegeeigenschaften sind auf einem guten Niveau und in vielen Fällen oft ausreichend. ®RUCON FAN ist der Vernetzer, der für die Trockenvernetzung eingesetzt wird.

 

Permanente Filzfreiausrüstung von Wolle und deren Mischungen

Klassische Businesskleidung hat auch heute immer noch einen hohen Qualitätsanspruch. Hervorragender Tragekomfort und anspruchsvolle Gewebequalität können durch Schurwollartikel realisiert werden. Schurwolle ist ein robuster Gewebeklassiker, der hervorragende Formstabilität zeigt.

Für Businesskleidung sind gute Pflegeeigenschaften wichtig. Aufgrund der Schuppenstruktur können sich die Wollfasern beim Waschen ineinander verhaken und verkleben.

Eine Ausrüstung mit ®RUCO-PUR DAF kann das Verfilzen in der Waschmaschine verhindern. ®RUCO-PUR DAF überzieht die Wollschuppen mit einer Art Schutzschicht, sodass sich diese nicht ineinander verhaken können. Wolle, ausgerüstet mit ®RUCO-PUR DAF, kann in der Waschmaschine gewaschen und im Tumbler getrocknet werden und damit den IWS-Superwash-Standard erfüllen. Eine vorherige Chlorierung oder oxidative Behandlung der Ware ist nicht zwingend notwendig. Zusätzlich vermindert ®RUCOPUR DAF die Pilling- und Snaggingneigung und verbessert die Naht- und Scheuerfestigkeit. Die Kombination mit ®RUCOGUARD-Produkten, die öl- und wasserabweisende Effekte erzielen, ist möglich.

Schutzfunktionen erhalten

Textilien für die persönliche Schutzausrüstung werden durch ihren Gebrauch start beansprucht. Eine regelmäßige Auffrischung der abweisenden Effekte ist nach einer bestimmten Anzahl von Reinigungszyklen nötig. Für einen zuverlässigen Schutz auch nach der Aufbereitung bietet RUDOLF GROUP die komplette Produktpalette zur Formulierung von wasser-, öl- und chemikalienabweisenden Imprägniermitteln an.

Unsere Produkte zur Formulierung von Imprägniermitteln für die Aufbereitung von persönlichen Schutzausrüstungen erfüllen die höchsten Standards bezüglich Ökologie, Sicherheit und Performance.

Das Schichtenmodell

Im Bereich der Berufs-/Schutzbekleidung kann ein optimiertes Bekleidungskonzept nach dem Zwiebelprinzip aufgebaut sein. Je nach Jahreszeit und Wetterbedingungen ist das Bekleidungssystem so konstruiert, dass bei hohen Temperaturen der Körper durch Verdunstung von Feuchtigkeit gekühlt wird. Bei niedrigen Temperaturen sollte ein Auskühlen des Körpers vermieden werden.

Dem Klima und dem Wetter angepasst, werden mehrere Lagen (Funktions-)Textilien übereinander getragen. Das Bekleidungssystem kann man grundsätzlich in Innenschicht, Mittelschicht und Außenschicht einteilen.

 

Innenschicht: feuchtigkeitsaufnehmend und weitertransportierend,geruchshemmend, antistatisch etc., z.B. Unterwäsche, Socken

Zwischenschicht: isolierend, feuchtigkeitsaufnehmend etc., z.B. Polarfleece, Hose, Shirt

Außenschicht: wind-, wasser- und schmutzabweisend, permanent antistatisch, z. B. Funktionsjacke

Broschüren

Broschüren für Chemikalien für die Berufsbekleidung

Berufsbekleidung

KONTAKTIEREN SIE UNS

Gerne beraten wir Sie bei der Ausarbeitung einer Kombinationsrezeptur.

KONTAKT