Entschlichten

Tips, um Probleme zu vermeiden

Broschüre anfordern

28/2000 - 2000

Alles rund ums problemlose Entschlichten

Ein altbekannter und heute mehr denn je gültiger Grundsatz lautet:

  • Eine optimale Gewebevorbehandlung fängt bei der Entschlichtung an!

Ein einwandfreier Warenausfall und reibungsloser Produktionsablauf ist nur zu gewährleisten, wenn die auf dem Kettmaterial befindlichen Schlichten und die beim Webprozess eingesetzten Präparationen vollständig entfernt werden.

Deren Reste können sich negativ auf die Benetzung, das Durchfärbevermögen, die Egalität, die Echtheiten u.v.a.m. auswirken. Auch Reservierungen und unruhige Warenbilder können daraus resultieren.

Zum Entfernen der einzelnen Schlichtekomponenten müssen sowohl die Zusammensetzung als auch die chemischen und physikalischen Eigenschaften der Schlichtetypen bekannt sein.

Leider ist der vielfach gewünschte Schlichtepaß in den meisten Betrieben bis heute noch ein Wunschtraum geblieben.

Inhalt

  • Schlichtearten
  • Waschmittelauswahl
  • Entschlichtungsbedingungen
  • Diskontinuierliche und kontinuierliche Waschprozesse
  • Schlussbetrachtung
Zurück Broschüre anfordern